Über uns

Gehört der Tatort für dich zum Sonntagabend?

 

 

 

Das Team #sonntagsfrei

Das Kernteam der Aktion #sonntagsfrei: Laura, Stephan, Kim, Gerd, Timo

Wer steht dahinter?

Die Idee zur Aktion #sonntagsfrei entstand bei einem Gespräch zwischen Stephan Eimterbäumer vom Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt (kda) und Timo Freudenberger von der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB).

Inzwischen machen viele andere mit. Dennoch wollen wir euch kurz unsere Organisationen vorstellen, die sich für christliche Werte im Arbeitsleben einsetzen:

Die Arbeitswelt steht im Mittelpunkt

Im Einsatz für den arbeitsfreien Sonntag sind wir ökumenisch verbunden. Darüber hinaus interessiert uns die Arbeitswelt insgesamt. Wie lässt sich ihr Wandel aus christlichen Perspektiven begleiten?

Die Digitalisierung bietet große Chancen. Wir möchten sie positiv mitgestalten, so dass Mensch und Maschine/Algorithmus lebensdienlich zusammenarbeiten. Kooperation, Selbstbestimmung und Gerechtigkeit sind dabei wichtige Werte für die Arbeit der Zukunft.

Was sind deine Werte bei der Arbeit?

 

Der kda ist ein evangelischer Fachdienst für Wirtschaft und Arbeitswelt. In der Landeskirche Hannovers vernetzen sieben Referentinnen und Referenten die Erfahrungswelten von Arbeitnehmenden, Führungskräften und Kirche. Mehr findest du hier.

Die KAB ist ein unabhängiger Verband innerhalb der katholischen Kirche. Neben den Hauptamtlichen gibt es Mitglieder, von denen sich etliche ehrenamtlich engagieren. Im Bistum Hildesheim (von Stade bis Hann. Münden) erreichst du uns hier.